Dallime mes rishikimeve të "Gjiri i Drinit"

2.881 bytes removed ,  6 vjet më parë
v
ska përmbledhje të redaktimeve
[Redaktim i kontrolluar][Redaktim i kontrolluar]
vNo edit summary
vNo edit summary
[[Skeda:Shëngjin.jpg|thumb|Porti i Shëngjinit]]
[[Skeda:Kepi i Rodonit.jpg|thumb|upright|Fundi jugor i Gjirit të Drinit dhe Kepi i Rodonit]]
'''Gjiri i lumit Drin''' ({{SqS|''Gjiri i Drinit'' ose ''Pellgu i Drinit''}}) është një [[Gji (deti)|gji detar]] në pjesen juglindore të [[Deti Adriatik|Adriatikut]] pergjate bregdetit [[Shqipëria|Veriut të Shqipërisë]]. Linja bregdetare e gjirit të Drinit shtrihet nga derdhja e [[Buna (Deti Adriatik)|Bunës]], dem Grenzfluss zwischen [[Montenegro]] und Albanien, bis zum [[Kepi i Rodonit]] nördlich von [[Durrës]]. Die Distanz zwischen diesen beiden Punkten beträgt 30 km; die Küstenlinie ist über 60 Kilometer lang.
 
Disa lumenj të medhenje nga malet shqipatre derdhen ne gjirin e Drinit.
Gjiri është kryesisht seicht. Die zentralen Gebiete sind meist tiefer als 30 Meter, die tiefsten Stellen aber lediglich 42 Meter tief. Der Untergrund besteht vornehmlich aus Schlamm und Sand.
 
Disa lumenj të medhenje nga malet shqipatre derdhen ne gjirin e Drinit.: Në jug [[Ishëm]], etwas nördlich der [[Mat (Fluss)|Mat]]. Der namensgebende [[Drin]] fließt heute zum größten Teil in die Buna – der Altlauf ''Drini i Lezhës'', der direkt ins Meer mündet, führt nur noch wenig Wasser. Der südliche Teil des Golfs zwischen Mat-Mündung und Kepi i Rodonit wird auch ''Gjiri i Rodonit'' ''(Rodon-Bucht)'' genannt. Abgesehen vom Hügelzug, dessen äußere Spitze vom Kepi i Rodonit gebildet wird, und einem weiteren Hügelzug längs des nordöstlichen Ufers, ist die Küste des Golfs flach, geprägt von ausgedehnten Feuchtgebieten mit [[Lagune]]n. Die ''Lagune von Patok'' liegt südlich der Mat-Mündung, das Feuchtgebiet von ''Kune-Vain'' an der Drin-Mündung und ein weiteres Feuchtgebiet östlich der Buna-Mündung bei [[Velipoja]]. Über weite Gebiete ist die Küste deshalb unzugänglich, auch wenn die Küstenebene außerhalb dieser Feuchtgebiete seit Mitte des letzten Jahrhunderts trocken gelegt ist.
 
[[Shëngjin]] ist der einzige Hafen am Drin-Golf. Er dient als Marine-Basis. Zudem wird dort Erdöl umgeschlagen, und einigen Fischern dient er als Basis. In seichtem Wasser wird oft auch mit [[Reuse]]n gefischt. Gefischt werden rund 60 Arten. Auch [[Suppenschildkröte]]n und vor allem [[Unechte Karettschildkröte|Karettschildkröten]] nutzen den Golf bei der Futtersuche und gehen bei Patok auch an Land.<ref>{{internetquelle |url=http://projectaware.wordpress.com/2010/01/28/sea-turtle-research-in-albania/ |titel=
Sea Turtle Research in Albania |zugriff=7. Februar 2010}}</ref> Die Lagunen sind alle bedeutende Feuchtgebiete, die von zahlreichen, zum Teil seltenen Zugvögeln als Rastplatz oder zur Überwinterung genutzt werden.
 
Shëngin und Velipoja haben sich in den letzten Jahren zu bedeutenden Badeorten entwickelt. Entlang der langen Sandstrände sind zahlreiche Hotelanlagen entstanden, wo sich im Sommer insbesondere Albaner aus dem Inland und aus [[Kosovo]] erholen.
 
Die dem Golf zuführenden Flüsse sind mehrheitlich stark verschmutzt. Ihre schlechte Wasserqualität und Müll – insbesondere Plastik – bedrohen auch die ganze Bucht. Vor allem der Ishëm führt der Bucht viel Zivilisationsmüll zu.<ref>{{internetquelle |url=http://www.medasset.org/cms/index.php?option=com_docman&task=doc_download&gid=180&Itemid=85&lang=en |titel=Monitoring and Conservation of Important Sea Turtle Feeding Grounds in the Patok Area of Albania: Annual Report December 2009 |zugriff=7. Februar 2010}}</ref>
 
== Weblinks ==